Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Newsletter

Infobrief für Botschafter Oktober 2021

Farbcode
Infobrief für Botschafter Oktober 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich freue mich, Sie mit diesem Infobrief über aktuelle Ereignisse in unserem schönen Landkreis zu informieren und auf zukünftige Veranstaltungen hinzuweisen.

Botschafter für den Landkreis Cham zu sein, ist von Ihnen ein tolles ehrenamtliches Engagement für die Heimat. Sind Botschafter aus der Mode gekommen? Wir finden „Nein“. Daher setzen wir alles daran, nach der sehr ruhigen Corona-Zeit wieder frischen Wind in dieses Ehrenamt zu bringen. Alles im Sinne # hier kannst Du echt sein!

Kennen Sie jemanden, der jemanden kennt? Perfekt. Dann sprechen Sie diesen Menschen bitte an, ob er nicht Lust hat, auch Botschafter für den Landkreis Cham zu werden.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Wünsche. Egal, welches Anliegen Sie haben, rufen Sie uns gerne unter +49 9771 78436 an oder senden uns eine E-Mail wirtschaft@lra.landkreis-cham.de. 

Und nun viel Freude beim Durchlesen des aktuellen Infobriefs!

Mit den „Besten Aussichten“

Isabella Bauer, Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement

Klausurtagung beim Aktionskreis e. V.

Die Vorstandschaft des Aktionskreises hat sich Zeit für eine Klausurtagung genommen, um einen Blick auf die zukünftige Ausrichtung der Vereinsarbeit zu richten. Es konnten Handlungsempfehlungen für die Vereinsarbeit erarbeitet werden, welche in der nächsten Mitgliederversammlung präsentiert und zum Beschluss vorgelegt werden.


Weitere Informationen zum Verein Aktionskreis finden Sie auf der Homepage https://www.aktionskreis-cham.de/

 
Ausgezeichnete Unternehmen bei Bayerns Best 50

Unternehmer, die neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung aufspüren und diese konsequent nutzen, sind das Rückgrat unserer Wirtschaft. Sie leben Unternehmertum, übernehmen Verantwortung und schaffen die Arbeitsplätze, die die Grundlage für den hohen Lebensstandard in Bayern bilden.

Um diese Leistung anzuerkennen, hat das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie auch in diesem Jahr wieder die 50 wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen mit der Auszeichnung BAYERNS BEST 50 geehrt. Die diesjährigen Preisträger wurden vom unabhängigen Juror nach objektiven Kriterien ermittelt.

Wir gratulieren den Preisträgern aus dem Landkreis Cham, der Walter Bauer GmbH & Co. KG aus Runding und der Projektbau Matthias Regner GmbH aus Furth im Wald.
https://www.stmwi.bayern.de/service/wettbewerbe/bb50/

 
Erfolgreicher Austausch beim Fachkräftetag in Cham

In Kooperation mit Bildungsträgern und -anbietern sowie Institutionen aus dem Bereich Arbeitsmarkt/ Bildung haben die Vertreter der Wirtschaftsförderung vom Landratsamt Cham und der Verein Aktionskreis Lebens- & und Wirtschaftsraum Landkreis Cham e. V. diese Veranstaltung am 6. Oktober 2021 vorbereitet. Ziel der Veranstaltung war es, die Entwicklung des Arbeitsmarktes aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten und mit den Unternehmern*innen gemeinsam mögliche Lösungsstrategien für die zukünftige Fachkräftesicherung zu diskutieren.

Die Experten von IHK, Agentur für Arbeit, der Handwerkskammer, der VHS, dem Jobcenter, bfz zeigten den Personalverantwortlichen mit 14 Vorträgen zu unterschiedlichen Themen auf, welche Potentiale es teilweise im Betrieb schon gibt oder welche neuen Potentiale am Arbeitsmarkt vorhanden sind.

“Miteinander“ ist das entscheidende Wort beim Thema Fachkräftesicherung: Nur, wenn die Unternehmen, die Kammern, die Agentur für Arbeit, der Landkreis und weitere Institutionen bei diesem Thema eng zusammenarbeiten, wird sich Erfolg einstellen.

Thematisch hinzu passt, dass die Kindertagesbetreuung in Bayern weiter ausgebaut wird. Der Landkreis Cham bekommt vom Freistaat knapp 1,3 Millionen Euro für neue Krippen- und Kindergartenplätze.

Weitere Infos finden Sie auf der Homepage des Landkreises unter https://www.landkreis-cham.de/wirtschaft-bildung/arbeitsmarkt-bildung/bildungsregion-landkreis-cham/veranstaltungen/

 
Landkreis Cham erhält Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt 2020

Der Bayerische Innovationspreis Ehrenamt 2020 ging in der Kategorie Ideen an den Landkreis Cham für das Projekt „Demenzverzögerer – Woaßt as no?“.

Besonders würdigte der Landrat die Tatsache, dass erneut ein Projekt des Treffpunkt Ehrenamt ausgezeichnet wurde. Er betont: „Die bisher 24 ausgebildeten „Demenzverzögerer“ im Landkreis nehmen sich eines Themas an, das jeden treffen kann, keiner haben will, aber gegen, dass man etwas tun kann“. Sein besonderer Dank geht an die vielen Ehrenamtlichen, die sich in ihrer Freizeit selbstlos engagieren.

Ziel des Projekts „Demenzverzögerer“ ist es, dass sich in den Gemeinden des Landkreises Cham Ehrenamtliche mit den Teilnehmern regelmäßig treffen und die kognitiven Fähigkeiten trainieren und fördern.

Im November 2021 startet die 2. Ausbildungsreihe der „Demenzverzögerer“. Interessenten für die 3-tägige Ausbildung können sich gerne beim Treffpunkt Ehrenamt, 09971/78-285 oder per Mail unter ehrenamt@lra.landkreis-cham.de informieren.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.landkreis-cham.de/aktuelles-nachrichten/alle-meldungen/landkreis-cham-erhaelt-bayerischen-innovationspreis-ehrenamt-2020/

 
2. Online-Berufswahlmesse Cham Sozial und academicus

 

Die Messen Cham sozial und adademicus sollen auch in diesem Jahr wieder online stattfinden. Im Zeitraum vom 15. bis 28. November haben interessierte Schüler Zeit, sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen. Die Messestände der Aussteller sind altersgerecht und informativ aufbereitet, so dass sich Schüler und Absolventen über Ausbildungsberufe und (duale) Studiengänge umfassend informieren können.

https://www.landkreis-cham.de/wirtschaft-bildung/arbeitsmarkt-bildung/berufswahl-berufsorientierung/online-berufswahlmessen/cham-sozial-academicus-2/

 

 

„Demografiefeste Kommune“: Förderung für die Stadt Waldmünchen

Das Bayerische Finanz- und Heimatministerium fördert damit die Erarbeitung einer passgenauen Heimat- und Demografiestrategie. Finanz- und Heimatminister Albert Füracker hat den Förderbescheid am 5. Oktober in München an Bürgermeister Markus Ackermann übergeben. Landrat Franz Löffler hatte sich im Vorfeld für die Berücksichtigung von Waldmünchen eingesetzt: „Die Stadt Waldmünchen hat Potenzial – die Lage zwischen Bayern und Böhmen, die Wirtschaftsstruktur und Menschen, die anpacken. Jetzt geht es darum, die Stadt für den demografischen Wandel fit zu machen. Das auf vier Jahre angelegte Programm kann diesen Entwicklungsprozess bestens begleiten und helfen, Strategien zu erarbeiten, die maßgeschneidert auf die individuellen Herausforderungen vor Ort passen.“

Der Fördersatz beträgt 90 Prozent mit einem Höchstbetrag von insgesamt 114.000 Euro. 

 

Sonderförderprogramm „Tourismus in Bayern – Fit für die Zukunft“

Die Corona-Pandemie hat die Tourismuswirtschaft in Bayern stark betroffen. Um einen kraftvollen Neustart zu ermöglichen, hat die Bayerische Staatsregierung ein Sonderförderprogramm „Tourismus in Bayern – Fit für die Zukunft“ initiiert und stellt der Branche 30 Mio. Euro an finanziellen Mitteln zur Seite. Mit dem Programm sollen Investitionen im Bereich Nachhaltigkeit, Besucherlenkung, Qualitätsverbesserung, Digitalisierung und e-Mobilität (Ladeinfrastruktur) möglich gemacht werden.

Landrat Franz Löffler weist darauf hin, dass nun für zwei Teilbereiche dieses Programms, nämlich die Förderung von E-Lade-Infrastruktur und Investitionen in die Zukunftsfähigkeit kleiner oder kleinster Beherbergungsbetriebe, Anträge gestellt werden können und appelliert: „Nur durch stetige Qualitätsverbesserung und Anpassung unseres Angebotes wird sich der Tourismus im Landkreis Cham zukunftsfähig aufstellen können.“

Bis 28. Februar 2022 können Förderantrage gestellt werden.

Die Antragstellung ist nur online möglich unter https://www.bayern-innovativ.de/foerderprogramme-elektromobilitaet/seite/foerderprogramm-tourismus-in-bayern-e-ladepunkte und https://www.landkreis-cham.de/aktuelles-nachrichten/alle-meldungen/sonderfoerderprogramm-tourismus-in-bayern-fit-fuer-die-zukunft/

 
Neue Infoseite "Gemeinsam stark im Landkreis Cham"

Die Pandemie belastet zunehmend alle und hat ihre Spuren hinterlassen – vor allem auch bei Kindern und Jugendlichen.

Nicht nur Angst, Depressionen, Ess-Störungen und Stress haben zugenommen. Viele Kinder klagen beispielsweise über Bauch- oder Kopfschmerzen und/oder fühlen sich gereizt. Jugendliche konsumieren übermäßig Medien, Eltern machen sich Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder und wissen oftmals nicht mehr weiter.

Auf dieser Seite finden Eltern, Erzieher aber auch alle, die mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten, Infos, Tipps und Hilfen zu einzelnen Themen. Es werden Ansprechpartner genannt und es soll  vor allem "Zuversicht" vermittelt werden.

Weitere Infos unter: https://www.landkreis-cham.de/gesundheit-soziales/gesundheit/gemeinsam-stark/

 
Chamer Kino ist diesjähriger Preisträger beim FilmFernsehFonds Bayern

Bayerns Digitalministerin und Aufsichtsratsvorsitzende des FilmFernsehFonds Bayern (FFF Bayern), Judith Gerlach, dazu: „Kino ist so viel mehr, als nur Filme auf einer großen Leinwand anzuschauen. Es ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Die diesjährigen Preisträger haben in eindrucksvoller Weise das Publikum mit ihren Programmgestaltungen und besonderen Aktionen begeistert und gerade in der Corona-Pandemie eine Insel der Erlebnisse und Freude geschaffen.“
Neben den Programmprämien hat das Staatsministerium für Digitales die bayerische Film-, Fernseh- und Kinobranche zur Bewältigung der Corona-Pandemie mit Hilfsgeldern unterstützt. Das Cine-World in Cham erhält 10 000 Euro.

 

Glasfasernetz im Landkreis: erster Netzbabschnitt geht in Betrieb

Das Projekt ist eine der größten Glasfaser-Ausbaumaßnahmen Deutschlands. Es werden über 1.900 km Leitungstrasse gegraben und über 17.000 unterversorgte Adressen mit weniger als 30 Mbit/s (sogenannte weiße Flecken) erschlossen. Das Investitionsvolumen beträgt rund 180 Millionen Euro. Das Glasfasernetz wird durch die Bundesförderung Breitband zusammen mit der höchsten Förderung in der Geschichte der bayerischen Breitbandförderung ermöglicht. Der Eigenanteil von rund 10 Prozent wird durch die 37 (von 39) am Ausbau beteiligten Gemeinden und den Landkreis Cham finanziert. Zur Durchführung wurde 2019 der Eigenbetrieb Digitale Infrastruktur Landkreis Cham gegründet.


Gepachtet wird das Landkreis-Glasfasernetz von Vodafone. Im Oktober 2020 wurden die Bauarbeiten im südwestlichen Landkreis begonnen. Mittlerweile sind rund 320 Kilometer Leitungstrasse gebaut, rund 500 Kilometer Glasfaserkabel eingeblasen und rund 2.000 Hausanschlüsse errichtet. Die ersten Nutzerinnen und Nutzer konnten ab 17. Oktober 2021 mit Gigabitgeschwindigkeit surfen. Eine Besonderheit des Projektes ist, dass der Hausanschluss immer kostenlos ist. Also unabhängig davon, ob ein Telefon- oder Internetvertrag abgeschlossen wird. Über 90 Prozent aller angeschriebenen Haushalte haben sich für einen Glasfaser-Hausanschluss entschieden. Ziel des Landkreises ist es, allen Gebäuden im Landkreis einen Glasfaseranschluss zu ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie hier https://www.landkreis-cham.de/aktuelles-nachrichten/alle-meldungen/landrat-loeffler-eroeffnet-kommunale-datenautobahn-im-landkreis-cham/

 
Endspurt beim Ideenwettbewerb opf.rocks

Bei dem Ideenwettbewerb „opf.rocks – Deine Oberpfalz. Deine Idee“ ist das Oberpfalzmarketing auf der Suche nach innovativen und spannenden Projekten und Ideen aus den verschiedensten Lebensbereichen – Wirtschaft, Gesellschaft, Soziales, Kultur. Alles ist erlaubt. Hauptsache – es ist kreativ und modern. 

Eine vage Idee kann übrigens genauso Teil des Wettbewerbs werden, wie ein bereits angelaufenes Projekt. Außerdem ist nicht die Form der Einreichung wichtig, sondern die Idee dahinter. Neben der Möglichkeit, das eigene Projekt am 14./15. Mai beim Oberpfalztag 2022 in Amberg zu präsentieren, bekommen die Gewinner:innen außerdem ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Um noch möglichst vielen kreativen Köpfen die Möglichkeit zu geben, bei opf.rocks mitzumachen, endet die Bewerbungsfrist erst am 31. Oktober 2021.

Seien Sie dabei - Ihre Botschafter-Idee ist gefragt!

Das Bild zeigt die strahlenden Gewinner des Vorjahres.

Alle Infos gibt es unter www.oberpfalztag.de .


Hinweise

Nach langer pandemiebedingter Pause können die Museen, Galerien und Kultureinrichtungen nun endlich wieder zu Besuchen einladen!

Informationen dazu unter

https://www.landkreis-cham.de/kultur-tourismus/kultur-museen/kulturnachrichten

Nachfolgend ein paar Anregungen…

Im Grenzland- Trenckmuseum Waldmünchen spürt der Künstler Michael Schrattenthaler in der Ausstellung „Lose Zeit“ mit Rauminstallationen, Objekten und Modellen verschiedenen Fragen zum Thema „Zeit“ nach. Bis Ende Oktober ist das Museum geöffnet Dienstag, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr, nach Einer Pause dann wieder ab Mitte Dezember, ebenfalls an den genannten Wochentagen sowie an Feiertagen.

Das Museum SPUR feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum, passenderweise mit einer Ausstellung von Künstlern, denen das Museum seinen Namen verdankt: „Gruppe SPUR 1957 – 1965“. Beide Ausstellungen sind mittwochs, samstags und sonntags von

Die Städtische Galerie im Cordonhaus Cham präsentiert bis 7. November die Ausstellung „CIRCUS CORPUS“ – Peter Senoner und vom 14. November bis 9. Januar 2022 die Ausstellung „Olympia und Erika“ – Peter Engel und Florian Topernpong. Geöffnet ist Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr, sowie zusätzlich nach Vereinbarung.

 

GUITAR GALA NIGHT - Exklusiv - zwei der weltbesten Gitarrenduos in einem Konzert im Rahmen der festlichen Konzerte im Barocksaal in Walderbach am Freitag, 19.11.2021 19:00 - 20:30 Uhr.

 

Kathreintanz des Trachtenvereins "d'Riedlstoana" beim Gasthaus Aschenbrenner in Arrach am 13.11.2021 um 19:30 Uhr

Stadt Cham plant einen Christkindlmarkt mit Krippenweg

32 Aussteller haben eine feste Zusage gegeben, von Mittwoch, 1. Dezember, bis Sonntag, 19. Dezember, die Buden mit ihren Waren zu bestücken. Manche sind drei Tage mit dabei, manche eine Woche, das Angebot wechselt also. Geöffnet hat der Christkindlmarkt täglich von 15 bis 20 Uhr.

Folgen Sie uns bereits in den sozialen Medien?

Falls nicht: Auch auf Facebook, Instagram und YouTube präsentiert sich der Landkreis Cham erfolgreich und anschaulich informativ.

Zusätzlich zum Infobrief erhalten Sie so topaktuelle Informationen rund um und aus dem Landkreis: Kennen Sie beispielsweise bereits unsere Seite auf YouTube? Hier finden Sie spannende und interessante Videos – so z. B. auch kurze Vorstellungs-Clips unserer CHAMpions.

Reinschauen – und folgen – lohnt sich - immer!

Facebook: https://www.facebook.com/LandkreisCham

Instagram: https://www.instagram.com/landkreischam/

YouTube: https://www.youtube.com/user/LRACham