Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Newsletter

Infobrief für Botschafter Dez. 2018

Farbcode
Infobrief für Botschafter Dez. 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

mit schnellen Schritten neigt sich das Jahr 2018 dem Ende zu und ich darf die Gelegenheit nutzen,um mich bei Ihnen und allen Botschafterinnen und Botschaftern für den Landkreis Cham,
ganz herzlich für Ihre Unterstützung zu bedanken.

Ich wünsche Ihnen eine angehme Vorweihnachtszeit, die weniger von Hektik geprägt ist, sondern vielmehr auch Zeit lässt für besinnliche Momente.

Für das neue Jahr 2019 wünsche ich uns und  Ihnen schon jetzt, dass wir weiterhin erfolgreich an der Entwicklung unserer Region mitwirken können.

Unterstützen Sie uns auch weiterhin dabei und treten Sie als Botschafter aktiv ein für Ihren Landkreis Cham!

Mit den "Besten Aussichten"

Isabella Bauer, Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement

 

Besuch in der neuen Stadthalle in Cham

Das Interesse war riesengroß: Rund 60 Botschafter nahmen an der Führung durch die neu eröffnete Stadthalle in Cham teil. Nicht nur vor der Bühne, auch auf der Bühne und hinter der Bühne bekamen die Besucher Einblicke in die Angebote und Möglichkeiten des neuen Veranstaltungsortes in der Kreisstadt. Stadthallenmanagerin Sandra Ofenbeck und ihre beiden Mitarbeiter Vanessa Simbeck (Veranstaltungsorganisation) sowie Christian Zisler (technische Leitung) begrüßten die Botschafter in ihrem Hause, erläuterten die Details und beantworteten zahlreiche Fragen der interessierten Teilnehmer. Sie führten sie durch das Herzstück, den großen Veranstaltungssaal, die Vorhalle sowie hinauf in den ersten Stock des Gebäudes, wo sich die Tagungsräume der Stadthalle befinden.

Am 1. Juni 2018 wurde die neue Stadthalle in Cham eröffnet. Seitdem hat schon eine Reihe von Veranstaltungen stattgefunden. Ob Konzert, Kabarett, Firmenveranstaltung, Messe oder Hochzeitsfeier – die Bandbreite ist groß und die Verantwortlichen können trotz der kurzen Zeit schon auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückblicken.


 

Fahrt zum Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum in Oberpfaffenhofen

Bereits seit zehn Jahren besteht eine Kooperation zwischen dem Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum in Oberpfaffenhofen bei München mit dem Landkreis Cham und seinen Schulen. Grund genug für einen Jubiläumsbesuch, den Unterstützer und Akteure der „MINT-Region“ Landkreis Cham unter der Leitung von stellvertretendem Landrat Sandro Bauer dieser weltweit bedeutenden Einrichtung abstatteten.


Nach der Begrüßung durch Standortleiter Dr. Reinhold Busen stellte der frühere Leiter des dortigen Instituts für Robotik und Mechatronik, Prof. Gerd Hirzinger, das Institut vor. Kernaufgabe ist die Entwicklung von Robotern, die sowohl in der Raumfahrt als auch in der Wirtschaft und in der Medizin bis hin zu Alltagssituationen etwa in der Pflege von Menschen eingesetzt werden können. Mechatronik, also das Zusammenspiel von Mechanik, Elektronik und Software, sei hier die entscheidende Disziplin. Dabei ergaben sich wieder Anknüpfungspunkte zum Landkreis Cham, denn am Technologie Campus Cham wird in diesem Bereich geforscht und gelehrt. Gerade der Further Drache, an dem auch Professor Hirzinger beratend mitgewirkt hat, ist ein Musterbeispiel für mechatronische Anwendungen. Sandro Bauer, der selber den Drachen mitentwickelt hatte, dankte Hirzinger für sein Engagement. Bauer dankte auch für die zehn Jahre Kooperation mit dem SchoolLab, denn der Landkreis wolle seine klugen Köpfe möglichst umfangreich ausbilden, um den Wirtschaftsstandort Landkreis Cham mit Leuten aus der Region zu stärken.

 
Aktionskreis feiert mit Bierkulinarium seinen 25. Geburtstag


„Gemeinsam für die Region“ ist das Motto dieser Regionalinitiative, die vor 25 Jahren gegründet wurde und seitdem nicht mehr aus dem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Geschehen im Landkreis wegzudenken ist.

 


Grund genug für eine kleine Geburtstagsfeier. Deshalb trafen sich Vereinsmitglieder, Initiatoren und Wegbegleiter zu einem feierlichen Abendessen mit Bierkulinarium beim Wirt´s Wast in Grafenkirchen. Landrat Franz Löffler konnte hierzu ganz herzlich seinen Vorgänger als Landrat und Aktionskreisvorsitzenden Theo Zellner und MdB a.D. Klaus Hofbauer als einen der maßgeblichen Gründungs-Initiatoren begrüßen. Nach kurzen Rückblicken und persönlichen Grußworten nahmen dann Rhanerbräu Alois Plößl und seine Frau Stefanie die Gäste mit auf eine „Expedition ins Bierreich“ und richteten den Fokus auf das Bier als kulinarischen Begleiter.


Nähere Infos zum Verein Aktionskreis Lebens- und Wirtschaftsraum Landkreis Cham e.V. und seinen Aktivitäten finden Sie unter www.aktionskreis-cham.de

 

Messe CHAMsozial: Infos zu medizinischen und sozialen Berufen

Am 12. Oktober 2018 war es wieder einmal soweit: An der Maristen-Realschule Cham fand, veranstaltet von der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes Cham, bereits zum 6. Mal die Messe CHAMsozial statt. Bei dieser Veranstaltung im Rahmen der Bildungsregion Landkreis Cham können sich SchülerInnen aller Schularten über Berufe im sozialen und medizinischen Bereich informieren.

Rund 750 Schüler und Schülerinnen aus dem gesamten Landkreis, sowohl der Mittel- und Realschulen, als auch Gymnasien und FOS/ BOS sowie deren Eltern, konnten sich an Messeständen in der Aula der Maristen-Realschule Cham über 25 Ausbildungsberufe und Studiengänge im Sozial-, Pflege- und Gesundheitsbereich informieren. Zusätzlich wurden interessante Vorträge von Praktikern zu diesen Berufsfeldern angeboten.

» Plakat zur ChamSozial 2018 herunterladen

 

Imagekampagne "Hier kannst Du ECHT sein": So geht es weiter


Die Imagekampagne „Hier kannst Du echt  sein“  läuft wie geplant weiter. Im ersten Schritt wurde mit der Filmpremiere, den Imageclips und den Plakaten Aufmerksamkeit  für den weiteren Verlauf der Kampagne geweckt. Das ist bestens gelungen. Jetzt  ist die Aufmerksamkeit gegeben, um die Kernbotschaft der Kampagne rüberzubringen: Der Landkreis Cham eine attraktive und sympathische Region zum Leben und Arbeiten. So werden die gewonnenen neuen Kontakte etwa dazu genutzt, weitere Informationen über die Region ganz allgemein, über die Unternehmen und den wirtschaftlichen Erfolg zu transportieren.

Aktuell wird Online-Bannerwerbung auf verschiedenen überregionalen Medienkanälen geschaltet und damit auf die Kampagnen-Internetseite www.hier-kannst-du-echt-sein.de  verlinkt. Weiterhin wird gerade Kinowerbung vorbereitet, die dann gezielt in den Kinostarken Wintermonaten gezeigt werden soll. Ein neuer Imagefilm über die Region entsteht derzeit und soll zukünftig auf aktuellstem Stand über die Region informieren. Im Rahmen der laufenden Regionalmarketingarbeit wird die Kampagne mit der Internetseite, den Imageclips, der Pixibuch-Broschüre und den Auftritten in den sozialen Medien (Facebook, Instagram, Youtube)  weiterverfolgt.

Hier geht es zur Homepage der Kampagne „Hier-kannst -du-echt-sein.de“

 

Landkreis digitalisiert Schulen

Eine erfreuliche Nachricht gab es für die weitere Digitalisierung an unseren Schulen. Mit rund 260.000 € von der Bayer. Staatsregierung soll der Glasfaserausbau an zehn Schulen im Landkreis Cham gefördert werden. Für die unbürokratische und zügige Schaffung von direkten Glasfaseranschlüssen und WLAN-Infrastruktur wurde zum 1. Juni 2018 eine eigenständige Förderrichtlinie in Kraft gesetzt. Sie richtet sich an Sachaufwandsträger öffentlicher Schulen und Träger der im Krankenhausplan des Freistaats Bayern aufgenommenen Krankenhäuser. Mit dem Förderbescheid erhalten folgende Schulen im Landkreis Cham einen Glasfaseranschluss: Werner-von-Siemens-Schule - Staatliche Berufsschule Cham, Staatliche Berufsoberschule Cham, Staatliche Fachoberschule Cham, Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham, Robert-Schuman-Gymnasium Cham, Landwirtschaftsschule Cham, Schule am Regenbogen Sonderpädagogisches Förderzentrum Cham, Staatliche Realschule Furth im Wald, Konrad-Adenauer-Schule - Staatliche Realschule Roding sowie die Staatliche Fachschule für Umweltschutztechnik und regenerative Energien Waldmünchen.

 

ÖPNV-Tarife mobil abrufen

Der Landkreis Cham bietet ab sofort einen komplett neuen Service im ÖPNV an. Die Fahrpreise sind online in der App „Wohin·Du·Willst“ und im Internet einfach verfügbar. Landrat Franz Löffler: „Tarif- und Fahrplaninformationen im ÖPNV müssen niederschwellig und leicht verständlich verfügbar sein. Deshalb stellen wir diese Auskünfte sowohl in gedruckter Form als auch mobil und online bereit.“
Die Wege der Informationsbeschaffung verändern sich. Standen früher die konventionellen Printmedien wie Fahrplanbuch, Zonenplanflyer, etc. im Fokus, so beschafft sich heute der Großteil der ÖPNV-Nutzer die Information digital und online. Der Landkreis Cham hat auf diese Entwicklung reagiert und baut im Zuge seiner ÖPNV-Offensive das Online-Angebot und dessen Qualität ständig aus, ohne die klassischen Medien zu vernachlässigen.


So hat der Landkreis Cham bereits im Oktober 2017 die „Wohin-Du-Willst“-App für Fahrplanauskünfte, Echtzeitdaten, Push-Nachrichten etc. eingeführt. Nun wird die APP auch um eine Fahrpreisauskunft ergänzt und ein Online-Tarifrechner eingeführt. Das „lästige“ Zählen von Zonen und Errechnen von Fahrpreisen übernimmt jetzt der Online-Tarifrechner. Damit soll eine weitere Hürde zur ÖPNV-Nutzung abgebaut werden. Die App „Wohin·Du·Willst“ ist deutschlandweit nutzbar und für iPhone und Android erhältlich. Neben der App-Version wird der Tarifrechner auch in der Web-Version für das Internet angeboten: https://www.vlc-tarif.de/


Arnschwang und Blaibach sind Staatlich anerkannte Erholungsorte

Die Gemeinde Arnschwang darf sich künftig „Staatlich anerkannter Erholungsort“ nennen und für die Gemeinde Blaibach wird das Prädikat auf das gesamte Gemeindegebiet ausgedehnt. Dafür hat sich der Bayerische Fachausschuss für Kurorte, Erholungsorte und Heilbrunnen ausgesprochen. Mit dem Prädikat werden die seit Jahren erfolgreich durchgeführten Investitionen der Gemeinden im Freizeit- und Erholungsbereich belohnt. Zu nennen sind hier in Arnschwang vor allem die Erlebnisbereiche Jubiläumspark, das Wasserschloss, das Zentrum Mensch und Natur in Nößwartling oder das Fahrradmuseum in der Wirtshöhe Arnschwang sowie die direkte Nähe zum Chambtalradweg, der Anschluss an das grenzüberschreitende Mountainbike-Netz oder die Zubringerstrecken zum Qualitätswanderweg Goldsteig. Beachtenswert sind auch die Privatinitiativen im Ort, z.B. das Natur- und Wohlfühlhotel Brunnerhof mit seinem herausragenden Hotel- und Wellnessangebot.

In der Gemeinde Blaibach sind zu nennen das einzigartige Konzerthaus, das Naherholungsgebiet am Blaibacher See, die Bootswanderstrecke am Regen, das Museum Frauenfleiß und die Angebote für die Gäste am Ort wie der Minigolfplatz, der neue Trimm-Dich-Pfad, neu markierte Wanderwege und der Fahrradverleih. Die vielen Privatinitiativen, beispielhaft seien hier das Hotel Schlossgasthof Rösch  oder das erste vegetarisch-vegane Restaurant „Lieblingsplatz“ genannt, sind ebenfalls eine große Bereicherung für die Entwicklung der Gemeinde.

 

Zahlreiche Chamer im Fernsehen

Ob Kochshow, Goldsuche oder TV-Serie, aktuell können wir zahlreiche Akteure aus den verschiedensten Teilen des Landkreises im Fernsehen verfolgen:

Daniel Gawlowski aus Furth im Wald als Hauptfigur in der ZDF-Serie „Team Alpin“,

Eva Brandl aus Bad Kötzting in der Sat.1- Kochshow „The Taste“,

Sven Harms aus Zell hat in der DMAX-Show „Goldrausch am Yukon“  mitgemacht

und der Jagawirt aus Aumbach (Gemeinde Rettenbach), Benedikt Hierl, wird beim Kabel 1-Koch-Wettstreit „Mein Lokal – Dein Lokal“ zu sehen sein.

Wir gratulieren allen TV-Stars zu ihren bisherigen Erfolgen und drücken auch zukünftig die Daumen!

 

Hinweise

Großes Adventskonzert der Aktion „Bürger helfen Bürgern“

Montag, 3. Dez. 2018 um 19:30 Uhr in der Redemptoristen-Klosterkirche Cham



Viele Musikgruppen aus dem Landkreis Cham treten beim großen Adventskonzert in der Redemptoristen-Klosterkirche Cham auf. Das Konzert unter der Schirmherrschaft von Andrea Löffler findet am Montag, den 3. Dezember 2018 um 19.30 Uhr bei freiem Eintritt statt.

Die Gesamtleitung übernimmt Andreas Stögmüller, der Leiter der Landkreismusikschule Cham. Mitwirkende sind die Wolfersdorfer Sänger aus Zandt, der Kirchenchor Ast, das Regental-Gsangl aus Arrach-Haibühl, die Waldmünchner Saitenmusi, Chambrass, das Harfentrio der Landkreismusikschule Cham, Siegi Mühlbauer am Vibraphon und das Further Streichquartett.


Deutsche Meisterschaften im Gewichtheben von 7. - 9.12.2018 in Roding

Nach dem Jahr 2012 ist es zum zweiten Mal gelungen, die Deutsche Meisterschaft nach Roding zu holen. 200 Teilnehmer/innen aus der gesamten Bundesrepublik werden erwartet. Dazu kommen zahlreiche Trainer, Betreuer und Fans.

Auch die Nationalmannschaft mit Ihren WM- und EM-Teilnehmern ist am Start. Darunter Nico Müller, Europameister 2018 (Gewichtsklasse -77 kg) und Robert Joachim Vizeeuropameister 2018 (Gewichtsklasse -69 kg)

Die Rodinger Bundesligaheber sind ebenfalls stark vertreten. Als Medaillenanwärter gelten:

 Simon Brandhuber, Klasse -69 kg am Freitag, 07.12.2018 um 19 Uhr

 Gregor Nowara, Klasse -94 kg am Samstag, 08.12.2018 um 19 Uhr

 Peter Kulzer, Klasse -105 kg der Junioren am Sonntag, 09.12.2018 um 13.30 Uhr

Schirmherr: Bürgermeister Franz Reichold
Ehrenschirmherr: Landrat und Bezirkstagspräsident Franz Löffler

 » Plakat zur Meisterschaft im Gewichtheben herunterladen

 

Bundesligatermine der Rodinger Gewichtheber

15.12.18 SC Pforzheim gegen TB 03 Roding

02.02.19 TB 03 Roding gegen AV 03 Speyer

16.02.19 TB 03 Roding gegen TSV Heinsheim

09.03.19 AC Mutterstadt gegen TB 03 Roding

23.03.19 SV Germania Obrigheim gegen TB 03 Roding

 

Neue Ausgabe von „Abseits denkste“ erschienen

Die Zeitschrift „Abseits-DENKSTE“ ist ab sofort wieder im Landratsamt Cham, bei den Seniorenclubs der Pfarreien, den Gemeinden, in allen Apotheken, den Geschäftsstellen der AOK Bayern, dem Sozialverband VdK, bei den ambulanten Pflegediensten und beim Sponsor der Seniorenzeitung, der Sparkasse im Landkreis Cham und ihren Filialen, kostenlos erhältlich.

Wie gewohnt gibt es viel Unterhaltsames, Lustiges, Hintersinniges und allgemeine Informationen.

 

Wenn Sie nicht mehr an unseren Informationen für Botschafter interessiert sind,
können Sie sich hier abmelden.